Frankreich – Paris – Freitag, 13.11.2015

Artikel vom 1.12.2011 auf NEUE ERDE – DER BLOG

Weltkriege entstehen nicht von heute auf morgen

getagged: Arabischer Frühling, Verschwörungstheorien, 2011.

EINLEITUNG

In den vergangenen Tagen schon hatte ich das untrügerische Gefühl, es gibt wiedermal was zu tun für den Indigostammtisch. Viel gab es nicht zu lesen, dennoch ist eine kleine Leserschaft kontinuierlich anwesend. Seit über zwei Jahren liegt nun der Fokus schon mehr im Tun denn im Darüberschreiben. Kriegerische Aktivitäten verfolge ich wohldosiert, denn ein Übermaß von Propaganda löst eine destruktive Emotion in mir aus. Zudem ist es das Sich-Vertiefen in sogenannten Verschwörung“Theorien“, welches mich destabilisiert. Wohlwissend, dass da Kräfte am Werk sind, die rund um den Globus ihre Fäden ins Chaos führende Macht spinnen, schreibe ich selten über den immer wahrscheinlicher werdenden Krieg in Europa. Wie die Infos weitergeben ohne dabei gewisse Kanäle zu öffnen, die eine kleine feine Leserschaft auf den falschen Pfad führen? Eine Wolke aus Ungewissheit, Desinformation und unbestimmbarer Angst umhüllt Europa nicht erst seit der in Gang geratenen Völkerwanderung aus dem Nahost quer durch Europa.

HINGABE, HOFFNUNG, HEILSEIN

Heute früh erwache ich, im Geist noch bei einer Erfahrung aus dem vergangenen Sommer. Kaum meinen Platz zwischen drei hohen Fichten und einer Buche für die bevorstehenden drei Tage, die ich an diesem Platz verbringe gereinigt, liege ich auf dem Erdboden, lasse mich von den Schatten der Abermillionen bewegten Entitäten im Blätterdach über mir streicheln… Kraft tanken… dann… ein Schamane neben mir… drei Tage und Nächte später… ich erzähle vom „Krieg in Europa“, meiner Machtlosigkeit ob dieser Zukunftswahrscheinlichkeit… der Rat, in der HOFFNUNG, HINGABE und im HEILSEIN zu bleiben, hilft mir in dem Moment wenig. Über die Monate beginne ich aber zu verstehen, was diese Worte in mir auslösen.

ZUHAUSE

Diese starken Bilder bewegen mich, die Augen noch geschlossen, in meinem Bett liegend, als plötzlich „etwas“ durch die Decken krabbelt. Ich schlage die Augen auf und sehe meinen Bub! „Busi t’inken!“ Kurz darauf schiebt sich noch „etwas“ vom Bett nebenan zu uns – mein kleines Mädchen kuschelt sich neben uns, und es dauert nicht lange, lugt auch die Große durch die vom oberen Bett herabhängenden Tücher. „Duscheln“, ahmt sie die Kleinkindsprache ihres kleinen Bruders nach und kommt zu uns. So begann der heutige Tag wie so viele Tage zu viert im Bett.

Die vergangene Nacht – in einem unglaublich behütenden Traum verbracht – zieht an meinem inneren Auge nocheinmal vorbei, als ich aus dem Bett steige. Wärme durchströmt meinen ganzen Körper bis in die Finger- und Zehenspitzen. Im Vorbeigehen klappe ich mein MacBook auf und schaue die Webmail, Facebook. Da ist zu Oberst folgendes Video (Danke Bauchi)

Anschlag in Frankreich! Lasst euch nicht in die Angst treiben! -Teilen!-

Schnell packe ich den Laptop in den Korb, damit ich ihn auf der heute bevorstehenden Abreise mithabe und beschließe, die gefrühstückten, gekämmten, angezogenen Kinder beim Papa zu lassen, um mich ehestmöglich allein in ein Cafehaus mit W-Lan zurückzuziehen und dort den schon seit Tagen „an der Tür klopfenden“ Auftrag auszuführen und die notwendigen Recherchen für diesen Artikel zu holen.

FREITAG, DER 13TE 11TE 2TAUSEND15

Frankreich also. Jetzt ist es raus. Der unwiderlegbare Grund, weswegen uns die US-Amerikanischen Bodentruppen in Europa unbedingt „Helfen“ müssen, wurde gestern Nacht in Paris während eines Fussballspiels zwischen Deutschland und Frankreich offenbar. Die Grenzen zum Großen Bruder Russland dürften mittlerweile halbwegs durch US-Amerikanische Bodentruppen und Luftstationen auf osteuropäischem Boden abgedichtet. Der Hass, die Wut und die Angst der Bevölkerung wurde und wird durch die nicht anhalten wollenden Flüchtlingsströme hinreichend geschürt. Zeit für den Auftakt.

Zwei Links, die einigermaßen bei den Fakten bleiben (man weiß wirklich schon nicht mehr wen zitieren, wen nicht….)

Süddeutsche Zeitung vom 14.11.2015

Bürgerstimme.com // Der dreckige Krieg der USA gegen Europa und die Welt vom 17.11.2015 (Nachtrag)

und der hier flüstert mit einem vor Vergeltung und Verachtung vor allem Schöpferischen und Menschlichem strotzendem Unterton: „DU hast angefangen!“ „Frankreich bombardiert Syrien – Viele zivile Opfer gemeldet“ (Nachtrag)

Na und? Bleiben wir JETZT ruhig, schalten wir JETZT unser TV-Gerät ab, vermeiden wir JETZT propagandistische Medien (ich weiß, es sind fast alle Namhaften) – und stillen wir unsere Wissbegierigkeit über das, was da vorgeht, JETZT untereinander.  Blogs, Youtubevideos, und bitte in der MITTE. Es gibt so vieles, was sich als patriotisch verkauft, in Wahrheit aber darauf ausgerichtet ist, Anderen Schaden zuzufügen. Ich weiß, Geistige Sittlichkeit ist nicht mehr besonders „IN“ und auch nicht wirklich im Bewusstsein verankert. Dennoch bin ich fest überzeugt, dass es der Ausgang aus diesem Horrorszenario ist. Darüber wird es in Kürze einen tollen Text hier zum freien Download geben.

Ich bitte Euch, liebe Leserinnen und Leser, einen Gang runterzuschalten. Ihr habt euch bestimmt schon schlau gemacht und erfahrt nicht durch diesen entschleunigten Blog erst davon. Wo ist meine Mitte? Da ist etwas im Außen, das uns daraus entfernen will, weil – wer in seiner Mitte ist, will keinem anderen Menschen was böses – Angriffe kommen immer nur durch Menschen zustande, die nicht in diesem Gewahrsein sich befinden. Und jetzt um sich schlagen bloß weil alle anderen, ja die ganze Welt es zu tun scheint? Nöp. Meditieren. Hinhorchen. Nach Innen. GERADE JETZT in diesem historisch äußerst kritischen Augenblick.

Für manche mag es so aussehen, als schwelgten WIR die den Weg der Mitte für sich gefunden haben (es gibt viele Namen dafür) in einer Art Naivität, Blindheit oder Ignoranz, doch das stimmt so nicht. Vielmehr ist es ein BEWUSSTER UMGANG MIT DEN FALSCHINFORMATIONEN UND HETZERISCHEN AKTIVITÄTEN die sich ALLE GEGEN EUROPA RICHTEN DÜRFTEN. Nicht den Kopf verlieren. Selber berichten, Videos machen, schreiben, schreiben, schreiben, wie dieser junge Mann in dem Video – je mehr, desto besser. Die von Israel aus gesteuerten Massenmedien verlieren dann an Kraft, wenn einfach keiner hinschaut und zuhört.

2011 – DER BEGINN

Das Titelbild dieses Artikels machte ich übrigens anlässlich des Erstschlags in Libyen 2011. Dieser ging von Frankreich unter der Flagge der Nato aus. Ich habe gesucht und gesucht, doch finde ich in meinen Unterlagen keinerlei entsprechende Hinweise oder Links mehr für diese Behauptung, außer diesem Bild, das ich damals auf Facebook stellte. Nach diesem Angriff Frankreichs auf Libyen ging alles Schlag auf Schlag. Kurz darauf war das Unglück in Fukushima, und der Arabische Frühling kam praktisch zeitgleich voll in Fahrt. Damals wurde ich noch ausgelacht (!) wenn ich vom dritten Weltkrieg sprach. Während der Nahostkonflikt weiter und weiter brodelt, folgt der Ukraine-Konflikt und der Aufbau us-amerikanischer Militärstationen entlang der russischen Grenze auf osteuropäischem Boden. Die Flüchtlingswelle begann erst „so richtig“ dieses Jahr, und gestern, an einem beliebigen Freitag dem Dreizehnten, diese Nachricht von scheinbar ineinander verketteten Terroranschlägen in Paris. * I.S. – U.S. * …. Kriegstreiberei geschah immer schon im Verborgenen. Bereits im Januar diesen Jahres (2015) gab es einen vermeintlichen I.S. Anschlag auf das Satiremagazin Charlie Hebdo, ebenfalls in Paris.  Danach hatte  sich eine Bewegung mit dem Namen „Je Suis Charlie“ formiert.

GEMEINSCHAFT

Wir finden uns schon seit Jahren zusammen. Wir Netzwerken was das Zeug hält, selbstlos, oft ohne jegliche Bezahlung die innersten Ideale zum Vorschein bringend. Selbst alteingesessene Bauernsprösslinge beschließen, die generationenlange Stierzucht zu beenden, und ihren Hof inmitten lauter Stier- und Melkkuhhalter zu einer Oase des Friedens und der Gemeinschaft zu machen. Funken der Hoffnung geben uns heute unter Anderem

Die Gemeinwohl-Bank (www.mitgründen.at)

Die Were Bank (guter aktueller Artikel mit weiterführenden Links bei Gerhard Schneider)

Die Keshe Foundation

unzählige Sprösslinge von Gemeinschaften aller Art, auch in Österreich (für Plejadier und Sternengeschwister: Moosbacherhof bei Asperhofen)

Terrania (Konzept zur Reisefreiheit und Realisation der Menschenrechte, Völkerrechte)

Freeman Austria, vor Allem dessen Auseinandersetzung mit Körblers Juristischem Wörtebuch und hier der darin erwähnten Geistigen Sittlichkeit

Gute Bücher wie Jesus Urlaubers „2020 – Eine Neue Erde“ (gratis lesen und verbreiten)

Hoffnungen auf ein Bedingungsloses Grundeinkommen (Finnlands erste Versuche zur Einführung in Vorbereitung)

Islands europäische Vorreiterrolle für politische Souveränität und Absetzung der Bankenhoheit ( nachlesen etwa in der TAZ)

Es gibt da noch viel mehr. Ich bin ja viel mit meinem und dem Nachwuchs anderer geerdet, da bleibt nicht sooooooooo viel Raum für luftige Ausflüge im Netz, für Ausarbeitungen und tiefgehende Recherchen über die historischen Ereignisse, ich bin kein Journalist, naja, vielleicht Gonzo-Journalist (Wikipedia).

Lebe deinen Traum, gib dich hin, vor Allem deinem Höheren Selbst, und dies ist die Führung auf die wir alle bauen können – Menschen, die aus ihrem Innersten, Heiligen Raum, Handeln und Wirken können.

SCHWEIGEMINUTE

Zum Abschluss möchte ich gedenken der Toten der Vergangenen Nacht in Paris. Jedes Opfer ist unnötig. Jeder „Selbstmordattentäter“ umsonst. Wir schlingen uns raus aus seit Jahrtausenden fortwährenden Quirlälen der Dunkelheit. Frieden ist was wir wollen, JETZT. Die nächsten sieben Generationen nähren, stabilisieren, stärken, unterstützen, ist das Mindeste, was nicht nur Eltern machen können, sondern ALLE die am Fortbestand der Menschheit und des habilitablen Planeten Midgard Erde beteiligt sind. Mutter Erde! Halte durch! All die getöteten Menschen seien ein Mahnmal, den Freien Willen nicht gegen die Göttliche Präsenz in der Welt einzusetzen. Ein für allemal. Zutiefst erschüttert über die Berichte aus dem Paris der vergangenen Nacht bleib ich nun STILL, kehre zurück zu meinem Nachwuchs. A Herz!

tbc,

Zielona

Stay Connected

Tune in!

Light Love Peace for every form of Being in Universe

______________________________________________

Quellen:

Beitrag Weltkriege entstehen nicht von heute auf morgen

YoUTUBE Anschlag in Frankreich! Lasst euch nicht in die Angst treiben! -Teilen!-

Süddeutsche Zeitung vom 14.11.2015

Bürgerstimme.com vom 17.11.2015 (Nachtrag)

Nachrichtenexpress.com vom 16.11.2015 (Nachtrag)

www.mitgründen.at Die Gemeinwohl-Bank

Gerhard Schneider über die Were Bank

Keshe Foundation Freie Energie

Terrania Konzept zur Reisefreiheit und Realisation der Menschenrechte, Völkerrechte

Freeman Austria brauchbare Rechtsauslegungen von Kölblers Juristischem Wörterbuch, Realisation Naturrecht, Überpositives Recht, Common Law

Jesus Urlauber „2020 – Eine Neue Erde“ gratis lesen und verbreiten

Berliner Zeitung: Finnlands erste Versuche zur Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens

TAZ Artikel über Island

Wikipedia über Gonzo-Journalismus

NACHHALL

Putin hatte ja Merkel schon im Sommer vorgeschlagen, Europa in der Krisensituation mit den Flüchtlingen zu unterstützen, wenn diese ihre „Sanktionen“ lockere. Nun, allem Anschein nach schlug sie dieses Angebot aus. Gleichzeitig liest man von Flüchtlingen, die in Deutschland das „Gelobte Land“ sähen, auf ihrer Flucht vor Bomben und Gewalt immer wieder die Worte wiederholend:“ Deutschland, Deutschland. Merkel, Merkel.“ Die Frage, woher diese „Infos“ kommen, bleibt offen – doch ist es naheliegend, eine Minderheit steuere da von Außen sowohl den Nahost, wie auch Russland und allem voran ein wahres Juwel des Planeten, um welches sich die Fäden dieser Dunkelmacht immer enger zuschnüren. All dieses Chaos, das auf dem Planeten herrscht ist meiner Meinung nach kein Zufall. Vielmehr steht die Verfolgung einer ganz bestimmten Absicht schon seit mehr als Hundert Jahren hinter den historischen globalpolitischen  Ereignissen.

Das wird uns ALLE nicht davon abhalten, unseren Weg zu gehen – auch wenn es streckenweise schwer scheint. Wir gehen im galaktischen Jahr (ca. 250 Millionen Jahre für eine Runde um den Mittelpunkt unserer Galaxie) einem 13.000 Jahre andauernden Aufstieg entgegen (Beitrag „13000 Erdenjahre überdauern“), erzeugt durch das Schlingern in der Ekliptik des Planeten. Dieses Schlingern ist auch dafür verantwortlich, dass sich die Astronomie (Wissenschaft von den Gestirnen, wiki) von der Astrologie (Deutungslehre, wiki) verabschiedet hat. Da wo in jener Deutungslehre der Widder steht, ist streng genommen heute das Zeitfenster des Wassermanns (Beitrag Wassermann-Zeitalter). Gleichzeitig lassen diese Fakten aber auch eine alte ungebrochene Tradition erkennen (der Widder stand vor ungefähr 4000 -2000 Jahren im Frühlingsäquinoktium), die ihre Wahrheiten in einem neuen Licht offenbaren kann, selbst wenn sich die Tradition in verschiedene Wege aufgabelt, um gleichzeitig Bewährtes zu erhalten und Neues zu integrieren. Manche, die neue Erkenntnisse mit Umbruchspotenzial installieren können. Manche, die streng an der Tradition festhalten und so das Bewahren, was ursprünglich IST.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s