Schule@Seedcamp: Reflexion eines Projektjahres

Vergangenen Herbst starteten fünf Mütter das PROJEKT SONNENKINDERHAUS. Bis zum Beginn der Sommerferien 2013 lernten, lachten, spielten, stritten, erkannten, weinten, erlebten wir mit unseren Kindern gemeinsam ein spannendes Projektjahr.

01.10.2012

Zur Zeit sind vier Familien mit insgesamt 10 Kindern fix in das Montessori-Projekt „Lebendiges Leben – Das Sonnenkinderhaus“ involviert. Rund um die Seedcamp-Gemeinde sind außerdem eine Handvoll freiwilliger Helfer, Reisende, und stets gut geerdete Menschen vor Ort 😉 Dieses Wochenende findet parallel zum Schulgeschehen ein Tutoren-Treff der Anthropologen statt.

Die ersten Wochen waren aufregend – und tief beruhigend zugleich – wir sind plötzlich nicht mehr allein mit unserer Geschichte. Die neuronalen Verknüpfungen in der Gruppe sind noch sehr jung und entsprechend verletzlich. Die hohe Anzahl an Klein-st-Kindern sind eine besondere Herausforderung. Jedoch wird der Spiegel für jedeN EinzelneN von Uns immer klarer. Dort, wo noch Unklarheiten in den eigenen Erfahrungen existieren, entstehen Schwankungen, die so plötzlich und zerstörerisch wie ein Tsunami sein können. Die Kinder sind auf meterhohen, emotionalen Wellen. Jeder kleine familieninterne Zwist geht mit ein paar Stunden Verzögerung auf die ganze Gruppe über. Darum wollen wir uns ab jetzt täglich zu einem Rede- und Meditationskreis zusammenfinden, in dem alles, was anliegt, angesprochen werden kann.

Meine Tochter hat mir gestern alle Menschen die sie liebt aufgezählt. Außer ihrer Nichte, die in unserer alten Heimat Großweikersdorf wohnt, hat sie all die Menschen aus der jungen Gemeinschaft aufgezählt. Bei 20-25 Köpfen eine echte Herausforderung für die Vier-Jährige. Ich glaube, ich könnte die Kinder nicht mehr zu dem alten Leben überreden, nach nur zwei Wochen. Klar sind auch die Kinder manchmal überfordert mit all den neuen Herausforderungen. Im Großen und Ganzen sind es aber wir Erwachsenen – Eltern-innen, Lehrer-innen, Künstler-innen, Handwerker-innen, … die ihre Emotionen und alten Rollenmuster einfach nicht ablegen wollen.

Der gestrige Ausflug zum „Garten der Generationen“ im ca. 150km entfernten Herzogenburg bei St. Pölten hat uns auch wieder sehr gut gezeigt, wie wir miteinander etwas TUN können. Denn das Miteinander wird jetzt immer wichtiger um zu verstehen, wer wir sind. Am Höhepunkt unserer gesellschaftlichen Isolation (physisch, mental wie emotional) liegt es nun am Verstehen unserer Kinder, wie wir den Umschwung hin zum Vertrauen, zur Liebe schaffen können. Wir sind die, auf die wir gewartet haben.

Unsere Kinder bewegen sich am Seedcamp Gelände in einer extrem verkehrsberuhigten Lage mit ganz wenig Verkehrslärm und Gefahr durch Zebrastreifen etc. Sie spielen „auf der Straße“ oder vielmehr dem unbefestigten Waldweg, der zwischen den beiden Trakten der Mühle verläuft. Hinter dem Haus und der selbstgebauten ökologischen Kläranlage verläuft der Kaltenbach und mäandert quer durch das Mühlengrundstück hindurch. Ein kleinerer Bach schlängelt sich von der obersten Wiese aus durch den Wald, vorbei an der hauseigenen Quelle, bis zum Kaltenbach.

____________________________Quellen_____________________________

www.seedcamp.at

http://www.gartendergenerationen.net

1. Internationales Dorfgeist Treffen im Hotel Karolinenhof

27. Dezember 2013 – 02. Jänner 2014

CREATIVE WINTER CAMP (RUNNING)

Eine äußerst fruchtende, wenn auch kurze Begebenheit trug sich vergangenen Freitag zu. Einer fb-Einladung folgend, fuhren wir nach langer, langer Zeit wieder mal mit unsren Kindern in die Große Stadt. Wir machten einen Ausflug nach Wien.

Auf meinen Notizzettelchen steht folgendes:

1.) Identify right people
2.) Set up Global Village
3.) What is mode of RX ?

Es geht um GLOBALE DÖRFER und um eine Dorfuniversität für jene.

Eine ganze Menge neuer Informationen prasseln am Samstag Vormittag auf mich ein, während mein Jüngster im Kinderwagen schläft und meine zweite Tochter ein Nickerchen auf Papas Schoß macht. Ich kann auch nicht mehr alles entziffern, es waren wirklich sehr kleine Notizzettelchen zur Hand. Zu Anfang ein Video, das mich sehr fasziniert hat, da es so greifbar, so nah, so real ist. Etwas, das wir wirklich jetzt angehen können, ja, JETZT, da der PLATZ für die große Gemeinschaft noch nicht gefunden ist.

Schauts euch das an, das ist echt der Hammer und super wichtig für all das, was WIR ALLE hier machen und machen wollen!!!

Unten in der Linkliste ist das KB5 in Kirchbach/STmk mit angeführt. Es ist ein strahlendes Beispiel „urbaner Infrastruktur ländlichen Maßstabs“.

Die Familie von www.dorfgeist.de lebt momentan gemeinschaftlich mit einer zweiten Familie verbunden durch eine Tür zwischen den beiden Häusern. Aktivitäten im weiteren Umfeld der kleinen Kerngemeinschaft finden im großen Wohnzimmer statt.

__________________________________________________________
Weiterführende Links:

www.dorfwiki.org
riesiger Pool an Projekten und Infos

www.kb5.at
„Labor für Globale Dörfer“

www.give.at
Globally Integrated Village Environment

www.transitionaustria.ning.org
ein Projekt im Waldviertel

culture-jamming_barcode-knast
Wollt ihr raus aus euren psychischen Knästen? Werdet tätig in einem der unzähligen momentan überall in Europa stattfindenden Netzwerktreffen. Leiste deinen Beitrag zur Schaffung der längst überfälligen gesellschaftlichen Revision und einem kulturellen Umbruch. Entnehme alle Details unten stehenden Links Danke!

Mama Gaia by Shylah Ray Sunshine

Im Hotel Karolinenhof in Wien findet ein Netzwerktreffen statt: die Rückbesiedelung des ländlichen Raumes ist wichtiger Punkt ihrer Agenda.

Wir vom VEREIN NEUE ERDE (fb-Gruppe „Wir wollen ein Dorf“) werden mit unserer vielköpfigen (Wahl- und Bluts-)Familie am 27. Dezember ankommen und uns einfühlen. Je nach Möglichkeit werden wir bis 28. oder sogar 29. Dezember bleiben.

Freuen würden wir uns über Gleichgesinnte, die an einer Mitwirkung als „Early Bird“ im Waldviertel, im Südburgenland, aber auch in europaweiten Regionen interessiert oder sogar schon tätig sind.

Hotel Karolinenhof
Jedleseer Straße 75
A-1210 Wien
Österreich
Tel. +43 1 278 78 01
Ansprechpartner: Franz Nahrada
Noch Mehr Informationen unter:
www.karolinenhof.at

Hier der Veranstaltungslink:

Alles Liebe,

Zielona & Family

______________________________________________________

Links:

 

fb – Gruppe „Wir wollen ein Dorf!“

www.dorfgeist.de

www.karolinenhof.at